Archiv der Kategorie: Begegnung mit Texten

Vom Sinn des Leidens


„Jesus ist gekommen, damit er diene und sein Leben gebe zu einer Erlösung für viele“ (Matthäus-Evangelium, Kapitel 20). Wie kann man das verstehen? Die Vorbereitungszeit auf das Osterfest ist eine Zeit, in der überall auf der Welt über das Leiden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen, Nationalsozialismus | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Alten Worten nachdenken: Demut


Alte Worte sind klüger als wir, denn sie sammeln in sich mehr Erfahrung, als wir in unserem kurzen Leben ansammeln können. Deshalb lohnt es, ihnen nachzudenken. Wenn ich „Demut“ höre, fällt mir zunächst „Demütigung“ ein. Im Sinne von Erniedrigung. Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wie einen seine Mutter tröstet? – Bloß das nicht! Gegen den Strich gebürstet etwas zur Jahreslosung


Gegen den Strich gebürstet – etwas zur Jahreslosung „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet“ . „Bloß das nicht!“ geht mir als erstes durch den Kopf. Denn meine Mutter konnte nur schlecht trösten. Sie war viel zu sehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

„….damit er ihn bebaue und bewahre“. Ein Text für die Zeitung.


„…Und Gott setzte Adam wie in einen Garten, damit er ihn bebaue und bewahre“ (1. Mose-Buch, Kapitel 2) Gedanken zum Sonntag. Von Ulrich Kasparick, Pastor in Hetzdorf (Uckermark) Über 200.000 Menschen versammeln sich am Wochenende in Stuttgart zum Deutschen Evangelischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Vom Sinn des Scheiterns


Paulus ist mir neu sympathisch geworden, seit ich seinen berühmten Satz: „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, werdet ihr die Botschaft vom Himmelreich niemals kapieren“ neu gelesen habe. Da war ich ungefähr 50. Paulus auch, als er es schrieb. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

wie Pegida christliche Lieder missbraucht


Im Umkreis von Pegida, Legida und wie sie alle heißen kursiert schon seit längerem das Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch Nr. 145: „Wach auf, wach auf, du deutsches Land“. Die Gründe für einen politischen Missbrauch dieses Kirchenliedes liegen auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über uns, Begegnung mit Texten, Nationalsozialismus, Tagesnotizen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Beiträge zur Kultur des Abendlandes (3). Dekalog. Du sollst den Gottesnamen nicht mißbrauchen


Wenn wir , wie im ersten blog-Beitrag zum Thema das „du sollst nicht….“ der Gebote lesen als „es ist besser für dich und andere, wenn du nicht….“, dann klingen die Gebote neu und frisch. Für mich klingen – und sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar