Höre und du wirst finden – ein Sommerabend in Uckerland


Wie kann man in einer Welt des Lärms das Hören wieder lernen? Geht das überhaupt? Wir haben uns von Musik, Bildhauerei, Wort und Architektur führen lassen. Am 27. Juni 2012 war das. In der alten Feldsteinkirche in Hetzdorf (Uckermark).
Wir kannten uns bislang nur über facebook – und doch wurde es ein wundervoller Abend.

Frank-Michael Preuss (Hannover) spielte auf seinen wertvollen Gitarren sehr einfühlsame Sound-Improvisationen und lud uns ein, den Klängen nach zu lauschen. Höre! Das war seine Botschaft. Und die alten, milliardejahrealten Feldsteine der Hetzdorfer Kirche gaben das Echo: Höre!
Dietmar Lange, Bildhauer aus Groß Fredenwalde (Uckermark) stellte seine „Figur im Holz“ vor, die nun als Dauerleihgabe neben dem alten Renaissance-Altar von 1620 zu sehen sein wird. Es ist eine sehr aussdrucksstarke Figur geworden, die er da in dem alten Stamm eines Weißdorns gefunden hat: die Menschen wollen sie berühren, wollen sie anfassen, wollen „in Kontakt“ gehen. Nach dem Konzert war es sehr deutlich zu sehen.  Ich hatte im Internet Schriftsteller-Kollegen um Texte zu dieser Figur gebeten und wir lasen aus dieser Sammlung.
Alte Bildhauerei (der Altar ist von 1620) trifft neue Kunst, Holzkunst trifft auf Musik, Musik begegnet dem Wort.
Höre!
Ich las aus meinem Buch auch das Kapitel: „Mitten im Lärm der Stadt betrete ich die Stille“, in dem von der Begegnung mit der Musik und dem Klang die Rede ist.

Wir waren etwas aufgeregt, neugierig aufeinander, wussten nicht, ob der Abend gelingen würde. Und dann ereignete sich Wunderbares: die Verbindung gelang. Bildhauerei, Musik, Architektur und Wort fanden zueinander, ergänzten sich, spielten sich zu, regten sich an. Es war eine sehr dichte Atmosphäre gestern Abend in der alten Feldsteinkirche und die Gäste aus Hannover, aus Münster, Groß Fredenwalde, Neubrandenburg, Hetzdorf und Wilsickow hörten, liessen sich mitnehmen vom Wort und vom Klang, der uns hinweist auf das so viel Größere, das hinter dem Klang beginnt…..

Über stillefinden

dies ist der blog der Kirchgemeinden im Uckerland. verantwortlich: Pfarrer Ulrich Kasparick Hetzdorf 16 17337 Uckerland mail: Hetzdorf@pek.de auch bei facebook: https://www.facebook.com/pages/Kirchen-in-Uckerland
Dieser Beitrag wurde unter Begegnung mit Texten, Die Figur im Holz, Musik im Uckerland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s