Monatsarchiv: Mai 2012

Ich hörte Gott lachen. Etwas über den Iran und Uckerland


Morgens, wenn der Tag klar ist, ist Zeit für Lektüre. Die persischen Rosen im neuen Garten geben heute den Impuls. Ich beginne, ein wenig zu recherchieren und stoße auf die Rosenstadt Schiras. Sie liegt in „Persien“, im Iran also. Uralte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Garten-Tagebuch, Tagesnotizen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

when nothing goes right – go left! Etwas über Sauertöpfe….


Es gibt Menschen, die sich nicht mitfreuen können. Sie haben an allem was zu meckern, finden das „Haar in der Suppe“ selbst beim schönsten Festmahl. Man nennt sie „Sauertöpfe“. Der Duden bietet als Synonyme an: „grämlich, griesgrämig, mürrisch, säuerlich, verdrießlich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meditationen | Kommentar hinterlassen

Was ist relevant? Etwas von der Gartenarbeit


Kürzlich erschien eine jener Studien, die den Deutschen das Leben erklären wollen. „Wir“, so sagten einige Journalisten in jener Studie, hätten „verlernt zu sehen, was relevant ist“. Der Garten in Uckerland lehrt mich: relevant ist das, was ich gerade tue. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meditationen, Tagesnotizen | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Etwas aus der Washington Post


„Das Ende des Fisches“ heißt eine Grafik, die heute über die Washington Post kam. Zwei Bilder sind zu sehen: eins von 1950 und eins von 2006. Eine Katastrophe wird sichtbar. Wir Menschen leben über unsere Verhältnisse, vernichten, was uns eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten, Meditationen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Internet-Garten in Hetzdorf (Uckerland). Garten-Tagebuch. 21. Mai 2012


Das Anlegen des neuen Gartens ging relativ einfach, gemessen an dem, was nun bei der Pflege zu tun ist. Auf dem ausgeruhten ehemaligen Acker wächst das Unkraut schneller als die Rosen, da ist viel Handarbeit nötig. Deshalb habe ich heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Garten-Tagebuch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Red nich viel und nimm deine Kanne…..


Um sechs Uhr in der früh war der alte Nachbar da mitsamt seiner gelben Gießkanne. Stiefelte vom Bach den Hang hinauf, um die Rosen, die Eiben und die Weißbuchen im neuen Garten zu gießen. Gestern Abend schon hatte er es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Garten-Tagebuch, Meditationen | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Glotzt nicht so romantisch! oder: etwas über Himmelfahrt


Ersterer Satz stammt von Bert Brecht. Zweiteres geht auf eine sehr lange Tradition zurück. Schon das Alte Testament kennt Vorstellungen von „Himmelfahrt“. Die des Elija beispielsweise. Auch gibt es die Vorstellung von der „Himmelfahrt Marias“. Übrig geblieben ist der „Männertag“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnung mit Texten | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen